Angebote zu "Bark" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Eyenimal Outdoor Bark Control - Ø 11 x H 19 cm
Unser Tipp
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei permanentem und übermäßigem Bellen kann Eyenimal Outdoor Bark Control Abhilfe schaffen! Das clevere Gerät im neutralen Laternen-Design erkennt dank eines integrierten Mikrofons, wenn im Umkreis von wahlweise 5, 10 oder 15 Metern ein Hund bellt. Sobald der Sensor anschlägt, sendet es Ultraschall-Wellen aus, die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sind. Ihr Hund oder der Ihres Nachbarn wird jedoch durch den Ton überrascht und stellt das Bellen ein. Sobald er verstummt, hört auch das Ultraschall-Signal auf zu tönen. So kann ein Lern-Effekt erzielt werden – und das auf sanfte Art, ganz ohne Halsband oder ungeliebte Erziehungs-Maßnahmen. Das Anti-Bell-Kontrollsystem ist für die Nutzung im Außenbereich vorgesehen. Es kann auf ebener Fläche aufgestellt und wahlweise mithilfe des Henkels oder dem daran befestigten Ring an einer Mauer oder einem Baum aufgehängt werden. Zusätzlich verfügt die Laterne über ein in zwei Stufen regulierbares LED-Licht, das Garten oder Hof nachts beleuchtet und Sie auf dunklen Wegen sicher begleitet. Praktisch und einfach zu bedienen, mit doppeltem Nutzen für ein ruhiges und friedliches Zuhause! Eyenimal Outdoor Bark Control auf einen Blick: Anti-Bell-System für Hunde aller Rassen und Größen Lern-Effekt dank Ultraschall-Wellen, für menschliches Ohr nicht hörbar 3 Bell-Erkennungs-Reichweiten: 5, 10 und 15 Meter Anwendung im Outdoor-Bereich, geschützt gegen Spritzwasser Neutrales Laternen-Design Zweistufiges LED-Licht Farbe: schwarz Material: Plastik (ABS) Maße: B 11 cm x H 19 cm Batterien-Typ: 4 x 1.5V LR14 Bitte beachten Sie: Bedingt geeignet für Haushalt mit mehreren Hunden. Hinweis zur Batterieverordnung (BattV) Im Lieferumfang vieler Geräte befinden sich Batterien, die z.B. zum Betrieb von Fernbedienungen dienen. Auch in den Geräten selbst können Batterien oder Akkus fest eingebaut sein. Im Zusammenhang mit dem Vertrieb dieser Batterien oder Akkus sind wir als Händler gemäß Batterieverordnung verpflichtet, unsere Kunden auf Folgendes hinzuweisen: Batterien dürfen nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Bitte entsorgen Sie Altbatterien, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben an einer kommunalen Sammelstelle oder geben Sie sie im Handel vor Ort kostenlos ab. Von uns erhaltene Batterien können Sie nach Gebrauch bei uns unter der nachstehenden Adresse unentgeltlich zurückgeben oder ausreichend frankiert per Post an uns zurücksenden. bitiba GmbH c/o Rhenus AG u. Co. KG Marktal 3 99880 Hörselgau Schadstoffhaltige Batterien sind mit dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet und dem chemischen Symbol des für die Einstufung als schadstoffhaltig ausschlaggebenden Schwermetalles versehen. Cd steht für Cadmium, Pb für Blei und Hg für Quecksilber.

Anbieter: Bitiba
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Bark, Sabine: Auf der Suche nach dem verlorenen...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.09.1994, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies, Titelzusatz: Das Thema des Sündenfalles in der altdeutschen Kunst (1495-1545), Autor: Bark, Sabine, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Renaissance // Frührenaissance // Deutsch // Unterricht // Kunstgeschichte // Literaturwissenschaft // Geschichte // Kulturgeschichte // Sozialgeschichte // Tradition // Überlieferung // Kunst // Kunsterziehung // Kunstunterricht // Europa // allgemein // Sozial // und Kulturgeschichte // Mündlich überlieferte Geschichte // Oral History // Schule und Lernen: Kunst // Europäische Geschichte: Renaissance, Rubrik: Kunstgeschichte, Seiten: 195, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 28): Kunstgeschichte / History of Art / Histoire de l'art (Nr. 203), Gewicht: 274 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Leichter lernen Set 5 ml

Leichter lernen - Konzentrieren leicht gemacht! Die zitronig-frische Komposition der 100% naturreinen ätherischen Öle wurde speziell für die Erfordernisse des heutigen Schul-, Lern- und Berufsalltags entwickelt. Mit seinem motivierenden,...

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Eyenimal Outdoor Bark Control - Ø 11 x H 19 cm
Top-Produkt
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei permanentem und übermäßigem Bellen kann Eyenimal Outdoor Bark Control Abhilfe schaffen! Das clevere Gerät im neutralen Laternen-Design erkennt dank eines integrierten Mikrofons, wenn im Umkreis von wahlweise 5, 10 oder 15 Metern ein Hund bellt. Sobald der Sensor anschlägt, sendet es Ultraschall-Wellen aus, die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sind. Ihr Hund oder der Ihres Nachbarn wird jedoch durch den Ton überrascht und stellt das Bellen ein. Sobald er verstummt, hört auch das Ultraschall-Signal auf zu tönen. So kann ein Lern-Effekt erzielt werden – und das auf sanfte Art, ganz ohne Halsband oder ungeliebte Erziehungs-Maßnahmen. Das Anti-Bell-Kontrollsystem ist für die Nutzung im Außenbereich vorgesehen. Es kann auf ebener Fläche aufgestellt und wahlweise mithilfe des Henkels oder dem daran befestigten Ring an einer Mauer oder einem Baum aufgehängt werden. Zusätzlich verfügt die Laterne über ein in zwei Stufen regulierbares LED-Licht, das Garten oder Hof nachts beleuchtet und Sie auf dunklen Wegen sicher begleitet. Praktisch und einfach zu bedienen, mit doppeltem Nutzen für ein ruhiges und friedliches Zuhause! Eyenimal Outdoor Bark Control auf einen Blick: Anti-Bell-System für Hunde aller Rassen und Größen Lern-Effekt dank Ultraschall-Wellen, für menschliches Ohr nicht hörbar 3 Bell-Erkennungs-Reichweiten: 5, 10 und 15 Meter Anwendung im Outdoor-Bereich, geschützt gegen Spritzwasser Neutrales Laternen-Design Zweistufiges LED-Licht Farbe: schwarz Material: Plastik (ABS) Maße: B 11 cm x H 19 cm Batterien-Typ: 4 x 1.5V LR14 Bitte beachten Sie: Bedingt geeignet für Haushalt mit mehreren Hunden. Hinweis zur Batterieverordnung (BattV) Im Lieferumfang vieler Geräte befinden sich Batterien, die z.B. zum Betrieb von Fernbedienungen dienen. Auch in den Geräten selbst können Batterien oder Akkus fest eingebaut sein. Im Zusammenhang mit dem Vertrieb dieser Batterien oder Akkus sind wir als Händler gemäß Batterieverordnung verpflichtet, unsere Kunden auf...

Anbieter: zooplus.de
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Die Tagebuchaufzeichnungen des Seefahrers Paul ...
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den fernen Welten von Segelschiffen und Südsee dürfen wir momentan leben. In der Arbeit befinden sich die faszinierenden Tagebuchaufzeichnungen des Seefahrers Paul Meinheit (1869 geboren und 1952 gestorben). Das Tagebuch ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wie Menschen in der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gedacht und gefühlt haben, welche Vorstellungen von der Welt sie bereits entwickelt hatten. "Wo steckt de verdreite Junge nu wedder? Hein, hol em mal unt'm Logis und sag em, spucken künn he nachher, wenn seine Wach to Koje is!" - Fürchterlich hatte mich die Seekrankheit gepackt; kaum noch imstande, mich auf den Beinen zu halten, taumelte ich bei den Worten des Steuermanns, welche ich von meiner Seekiste aus, auf welcher ich lag, gehört hatte, an Deck. Ehe ich mich versah, hatte ich einen freundschaft-lichen Fußtritt in der Mitte zwischen Südwester und Seestiefel sitzen und wurde zwischen eine Gruppe heulender Matrosen gestoßen, welche, der Himmel mag wissen, an was für einem Tau zogen. Mechanisch zog ich mit - oder tat wenigstens so, bei meinem erbärmlichen Zustand. Am 5. November 1889 hatte die Hamburger Bark ¿Thalassa' den heimatlichen Hafen verlassen, um mit Stückgut eine Reise nach Guayaquil, den Hafenplatz von Quito in Ecuador, anzutreten. Nun heulte der Weststurm mit Windstärke 10 durch die stockfinstere Novembernacht, die Wogen der Nordsee hoch aufpeitschend. Ununterbrochen prasselte der Regen nieder und schwere Brecher überfluteten die machtlos ankämpfende ¿Thalassa'. Bis auf die Haut durchnässt, zitternd vor Frost und sterbenselend stand ich nun zwischen diesen Gesellen an Deck und zog an dem Tau. Täglich bestürmten nun Eindrücke das aufnahmefähige Gemüt und hoffnungsfroh sah ich der Zukunft entgegen. Das war ja alles ganz etwas anderes als lateinische Syntax büffeln oder Hunderte blödsinniger Jahreszahlen der griechischen, römischen oder mittelalterlichen Geschichte auswendig zu lernen. Dieses hier war wirkliches Leben und Erleben. Zorn erfasste mich oft, wenn ich, auf Ausguck stehend, an die vielen schlaflosen Nächte zurückdachte, welche mir das stumpfsinnige Einpauken toter Schulweisheit bereitet hatte. Was war dieses hier bei aller straffer Disziplin ein freies Leben! Wie mundeten die wie früher warm bereiteten Erbsen und Bohnen mit Speck dem ewig hungrigen Jungen! Da ich doch schon im 20sten Lebensjahre stand und trotz meiner Schulkenntnisse, welche die der meisten meiner Kameraden bei Weitem überragten, gegen jedermann freundlich und hilfsbereit war, so hatte ich mir an Bord bald eine Position geschaffen, welche sonst Schiffsjungen, die ihre erste Reise machen, nicht beschert ist. Als dann der Äquator passiert und auch an mir die obligate Linientaufe vollzogen war, wodurch mich erst Neptun, wie mein Taufschein bezeugte, als eines seiner Kinder anerkannte, da fühlte ich, dass ich bereits so viel gelernt hatte, um mich als daseinsberechtigtes Mitglied unserer kleinen Schiffsgemeinde zu betrachten. Da ich in puncto ¿Weib' noch ein vollkommenes Kind war, horchte ich erstaunt und nicht verstehend den Auslassungen der Matrosen über die Frauen. Brummend war ich aufgesprungen und Hein Müller, so hieß der Vorwitzige, hatte seinen Frust zwischen seinen Zähnen sitzen. Die Matrosen brüllten vor Vergnügen und ich schlich mich hinaus an Deck. Als ich dann nachts auf Ausguck stand, kam Hein zu mir auf die Back und schenkte mir eine Zigarre. Ich war inzwischen bei ruhiger Überlegung zu der Überzeugung gekommen, dass all dieser Schnack nicht so tragisch aufzufassen sei, so nahm ich dankend die Giftnudel an und Hein und ich wurden dicke Freunde.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Buch: Tischtennis verstehen lernen

Das Buch ist sowohl eine Grundlage für die Ausbildung von C- und B-Trainer als auch für ambitionierte Spieler, die Tischtennis besser verstehen, lernen und erfolgreicher spielen wollen.Produktbeschreibung:Ein Schwerpunkt des Buches ist die

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Die Tagebuchaufzeichnungen des Seefahrers Paul ...
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In den fernen Welten von Segelschiffen und Südsee dürfen wir momentan leben. In der Arbeit befinden sich die faszinierenden Tagebuchaufzeichnungen des Seefahrers Paul Meinheit (1869 geboren und 1952 gestorben). Das Tagebuch ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wie Menschen in der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gedacht und gefühlt haben, welche Vorstellungen von der Welt sie bereits entwickelt hatten. "Wo steckt de verdreite Junge nu wedder? Hein, hol em mal unt'm Logis und sag em, spucken künn he nachher, wenn seine Wach to Koje is!" - Fürchterlich hatte mich die Seekrankheit gepackt; kaum noch imstande, mich auf den Beinen zu halten, taumelte ich bei den Worten des Steuermanns, welche ich von meiner Seekiste aus, auf welcher ich lag, gehört hatte, an Deck. Ehe ich mich versah, hatte ich einen freundschaft-lichen Fußtritt in der Mitte zwischen Südwester und Seestiefel sitzen und wurde zwischen eine Gruppe heulender Matrosen gestoßen, welche, der Himmel mag wissen, an was für einem Tau zogen. Mechanisch zog ich mit - oder tat wenigstens so, bei meinem erbärmlichen Zustand. Am 5. November 1889 hatte die Hamburger Bark ¿Thalassa' den heimatlichen Hafen verlassen, um mit Stückgut eine Reise nach Guayaquil, den Hafenplatz von Quito in Ecuador, anzutreten. Nun heulte der Weststurm mit Windstärke 10 durch die stockfinstere Novembernacht, die Wogen der Nordsee hoch aufpeitschend. Ununterbrochen prasselte der Regen nieder und schwere Brecher überfluteten die machtlos ankämpfende ¿Thalassa'. Bis auf die Haut durchnässt, zitternd vor Frost und sterbenselend stand ich nun zwischen diesen Gesellen an Deck und zog an dem Tau. Täglich bestürmten nun Eindrücke das aufnahmefähige Gemüt und hoffnungsfroh sah ich der Zukunft entgegen. Das war ja alles ganz etwas anderes als lateinische Syntax büffeln oder Hunderte blödsinniger Jahreszahlen der griechischen, römischen oder mittelalterlichen Geschichte auswendig zu lernen. Dieses hier war wirkliches Leben und Erleben. Zorn erfasste mich oft, wenn ich, auf Ausguck stehend, an die vielen schlaflosen Nächte zurückdachte, welche mir das stumpfsinnige Einpauken toter Schulweisheit bereitet hatte. Was war dieses hier bei aller straffer Disziplin ein freies Leben! Wie mundeten die wie früher warm bereiteten Erbsen und Bohnen mit Speck dem ewig hungrigen Jungen! Da ich doch schon im 20sten Lebensjahre stand und trotz meiner Schulkenntnisse, welche die der meisten meiner Kameraden bei Weitem überragten, gegen jedermann freundlich und hilfsbereit war, so hatte ich mir an Bord bald eine Position geschaffen, welche sonst Schiffsjungen, die ihre erste Reise machen, nicht beschert ist. Als dann der Äquator passiert und auch an mir die obligate Linientaufe vollzogen war, wodurch mich erst Neptun, wie mein Taufschein bezeugte, als eines seiner Kinder anerkannte, da fühlte ich, dass ich bereits so viel gelernt hatte, um mich als daseinsberechtigtes Mitglied unserer kleinen Schiffsgemeinde zu betrachten. Da ich in puncto ¿Weib' noch ein vollkommenes Kind war, horchte ich erstaunt und nicht verstehend den Auslassungen der Matrosen über die Frauen. Brummend war ich aufgesprungen und Hein Müller, so hieß der Vorwitzige, hatte seinen Frust zwischen seinen Zähnen sitzen. Die Matrosen brüllten vor Vergnügen und ich schlich mich hinaus an Deck. Als ich dann nachts auf Ausguck stand, kam Hein zu mir auf die Back und schenkte mir eine Zigarre. Ich war inzwischen bei ruhiger Überlegung zu der Überzeugung gekommen, dass all dieser Schnack nicht so tragisch aufzufassen sei, so nahm ich dankend die Giftnudel an und Hein und ich wurden dicke Freunde.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Leichter lernen Duft ätherisches Öl 5 ml
Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
PADDELN LERNEN - Ausrüstungsratgeber - Wassersport

Sicher und schnell in Kajak und Canadier Einstieg in den Kanu-Rennsport verständlich erklärt Für Kinder, Jugendliche, Eltern und Betreuer Zeichnungen und Bilder zur Paddeltechnik Autor/in: Katrin Sendelbeck, Tina Schmidt ISBN: 978-3-937743-58-5

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Leichter lernen Duft Roll-on Bio Emulsion 10 ml

Der frisch-fruchtige Duft 100% naturreiner ätherischer Öle wirkt motivierend und fördert die Konzentration. Wird dieser Duft beim Lernen eingesetzt, kann sich das Gelernte besser verankern. Sobald der Duft wieder in der Luft liegt, lässt sich

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=lernen+Bark&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )